Malerei

zaun1, 2014, Mischtechnik auf Leinwand, 60 x 80 cm zaun2, 2014, Mischtechnik auf Leinwand, 60 x 80 cm zaun3, 2014, Mischtechnik auf Leinwand, 60 x 80 cm
Spiegelung 1, Tusche,Collage,Wachs, 2013, 100 x 100 cm Spiegelung 2, Tusche,Collage,Wachs, 2013, 100 x 100 cm Spiegelung 3, Tusche,Collage,Wachs, 2013, 100 x 100 cm Spiegelung 4, Tusche,Collage,Wachs, 2013, 100 x 100 cm Spiegelung 5, Tusche,Collage,Wachs, 2013, 100 x 100 cm
Nachtcafé, Mischtechnik/Collage, 2015, 100 x 160 cm Sommernacht, Mischtechnik/Collage, 2015, 80 x 120 cm Sommertanz, Mischtechnik/Collage, 2015, 80 x 110 cm
Leuchtendes, 2010, Mischtechnik auf Leinwand, 110 x 120 cm Öffnung, 2010, Mischtechnik auf Leinwand, 80 x 80 cm Frühlingshauch, 2010, Mischtechnik auf Leinwand, 80 x 90 cm Konstellation, 2010, Mischtechnik auf Leinwand, 80 x 90 cm Zusammenspiel, 2010, Mischtechnik auf Leinwand, 80 x 80 cm

Radierung

Zeit1, 2015, Radierung/Collage, 100 x 70 cm Zeit2, 2015, Radierung/Collage, 100 x 70 cm Zeit3, 2015, Radierung/Collage, 100 x 70 cm Zeit4, 2015, Radierung/Collage, 100 x 70 cm Zeit5, 2015, Radierung/Collage, 100 x 70 cm Haus1, 2015, Radierung auf handgeschöpftem Papier, 50 x 40 cm Haus2, 2015, Radierung auf handgeschöpftem Papier, 50 x 40 cm Haus3, 2015, Radierung  auf handgeschöpftem Papier, 50 x 40 cm HausB1, 2015, Radierung auf handgeschöpftem Papier, 50 x 40 cm HausB2, 2015, Radierung auf handgeschöpftem Papier, 50 x 40 cm
Gewächshaus B, 2009, Radierung auf Papier , auf Leinwand (Unikat), 99 x 136 cm Gewächshaus C, 2009, Radierung auf Papier, auf Leinwand (Unikat), 99 x 136 cm Gewächshaus 1, 2009, Radierung (Unikat), 50 x 68 cm Gewächshaus 2, 2009, Radierung (Unikat), 50 x 68 cm Gewächshaus 3, 2009, Radierung (Unikat), 50 x 68 cm Gewächshaus 4, 2009, Radierung (Unikat), 50 x 68 cm Gewächshaus 5, 2009, Radierung (Unikat), 50 x 68 cm Gewächshaus 6, 2009, Radierung (Unikat), 50 x 68 cm Gewächshaus 7, 2009, Radierung (Unikat), 50 x 68 cm Gewächshaus 8, 2009, Radierung (Unikat), 50 x 68 cm

Papierobjekte

Frucht, Seidenpapier, Draht, 30 x 25 x 20 cm, 2014 Blüte, 2014, Seidenpapier, Draht, 30 x 43 x 48 cm Hülse, 2014, Seidenpapier), Draht, 37 x 60 x 35 cm Kriechendes, 2014, Seidenpapier, Draht, 100 x 146 x 40 cm Kapsel, 2014, Seidenpapier, Draht, 38 x 36 x 38 cm Schale 1, 2011, Altpapier, d = 12 cm, h = 7 cm Schale 2, 2011, Altpapier, d = 25 cm, h = 20 cm, bemalt Schale 3, 2011, Altpapier, d = 30 cm, h = 30 cm Buch 3, 2011, Faltobjekt aus Taschenbuch, h = 18 cm, d = 20 cm, 2011 Buch 5, 2011, Faltobjekt aus Taschenbuch, h = 18 cm, d = 20 cm, 2011 Scheibe 1, 2011, Faltobjekt aus Taschenbuch, h = 4,5 cm, d = 12 cm, 2011 Scheibe 2, 2011,Faltobjekt aus Taschenbuch, h = 4,5 cm, d = 12 cm, 2011 Kreisel, 2011, Faltobjekt aus Taschenbuch, h = 6 cm, d = 4 cm, 2011

Installation

Raumskulptur Raumskulptur Raumskulptur Raumskulptur

Zur Raumskulptur

Die Installation in der Friedenskirche Stuttgart von Pfingsten 2006 bis Pfingsten 2007 war eigens für diesen Raum konzipiert und bezog sich auf das Pfingstgeschehen.
Eine von der Decke hängende Skulptur in Form einer Zunge stand als Symbol für den Geist Gottes, der Verständigung möglich macht, ein Zeichen des Friedens.
1.500 Papierstreifen zwischen drei und acht Metern Länge wurden aus Zeitungen unterschiedlicher Herkunft geschnitten, Zeitungen alsTräger der jeweiligen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur des entsprechenden Landes. Ausschnitte unterschiedlicher Texte, Sprachen, Schriften, Papiere, Färbungen und Formate fügten sich in der Raumskulptur zu einer neuen Form.
Durch ihre freie Beweglichkeit reagierten sie bei jedem Luftzug. Sie hingen an Gittern aus Papphülsen, bestehend aus Toilettenpapier- und Küchenrollen. Die Skulptur bestand somit zum größten Teil aus Altpapier und war daher vollständig recyclebar.

Iris Flexer, Pfingsten 2006


Galerie 13, Esslingen Galerie 13, Esslingen Galerie 13, Esslingen Hugenottenhaus Kassel

                  aus

Kassel --------------- weg

           ein Labyrinth

Ein Beitrag innerhalb des Ausstellungskonzeptes Merzbau nach Kurt Schwitters der Dozenten der Esslinger Kunstakademie (www.kunstakademie-es.de) in der Galerie 13 zur Esslinger Veranstaltung Stadt im Fluß von Iris Flexer.

Die dOKUMENTA (13) in Kassel ging am 16.09.2012 zu Ende.

Ein Besuch dieser alle fünf Jahre stattfindenden Ausstellung hinterließ tiefe Eindrücke.

  • Die Vielfalt an Nationen der ausstellenden Künstler,
  • die Vielfalt an Ausstellungsorten innerhalb Kassels (neben den traditionellen Orten wie Fidericianeum, Dokumentahalle, Orangerie, dem riesigen Park der Karlsaue auch Kinos, Hotels, ein Abbruchhaus, Kaufhäuser und Museen, nicht zu vergessen der Hauptbahnhof, der heute nur noch regional genutzt wird, ein Bunker im Weinberg... ) und außerhalb (Kabul, Kairo, Banff),
  • die Vielfalt an Bezügen (historisch, politisch, archäologisch, lebenspraktisch, wissenschaftlich, musik-, literatur-, film- , umwelt- und naturbezogen...),
  • Kunstwerke, Objekte und Dokumente aus verschiedenen Epochen (von den baktrischen Prinzessinnen von 2500 v. Chr.
  • bis zu den neuesten riesigen Gemälden der äthiopischen Künstlerin Julie Mehretu)

erschienen mir wie ein Labyrinth, durch das ich mich bewegte.

Eine Woche später, am 21.09.2012 päsentiert sich Esslingen am Neckar als Stadt im Fluß.
Eindrücke, Gedanken, Bilder, Fragen aus Kassel wirken weiter in einem Labyrinth aus Pappen,
an deren Wände im Inneren postkartengroße Fotos von der Dokumenta Denkanstöße liefern.
Sie werden in Beziehung gesetzt zu Schwarzweißfotos aus Esslingen, die sich in verschiedener Weise entsprechen:
Ein Weg aus Kassel nach Esslingen, ein Weg durchs Labyrinth, ein Weg nach innen und wieder hinaus:
so ist alles im Fluß.